Einfach nur schlecht – sind Suchmaschinen noch relevant?

Juni 15, 2021 | By

Wegen Markenrechtsverletzung und insbesondere wegen des unverschämten Umgangs des Google Supports mit Markeninhabern gehöre ich zu den wenigen Content-Lieferanten, die sich dem Google Boykott angeschlossen haben, auch wenn wir bisher nur eine sehr kleine Minderheit darstellen. Der Microsoft Suchmaschinenableger Bing beweistt ebenso wie Google einen dilettantischen Umgang mit Kunden und Nutzern. Eine Beschwerde via Formular bezüglich rechtswidriger Nutzung von geschützten Kennzeichen wurde bei Bing unverzüglich mit einer abstrusen Fehlermeldung quittiert! So viel zum Qualitätsmanagement dieser grosskotzigen Big Tech Konzerne!

Was die Trefferquote der Suchanzeigen anbelangt, schneiden alle Suchmaschinen auch die sogenannten datenschutzorientierten Herausforderer insgesamt schlecht ab. Gerade Blogger haben mittlerweile keinen direkten Einfluss darauf, welche Inhalte auf der ersten Ergebnisseite angezeigt werden. Aktuelle Blogposts werden kaum noch gelistet, stattdessen ist ein jahrealter Blogpost angeteasert, was beim Suchenden den Eindruck hinterlässt, der jeweilige Blogger postet keine neuen Inhalte mehr!

Ich verwende zwecks Recherche kaum noch einzelne Keywords, sondern versuche mit Short Tails oder manchmal Long Tails, das ist die Suche mit ganzen (kurzen) Sätzen, die Suchergebnisse zu bekommen, die ich erhalten möchte. Wenn keine annähernden Treffer vorhanden sind, dann sollten Suchmaschinen dies auch so vermelden. Stattdessen werden mir Ergebnisse angezeigt, die nichts mit der ursprünglichen Suche gemein haben. Nach der Maxime, das könnte Sie auch interessieren, sind nicht selten kommerzielle Angebote angespült, die mich dann aber einen Dreck interessieren. Nein, Suchmaschinen taugen nichts mehr, für die Suche nach Telefonnummern von Behoerden und Abholmärkten reichts noch, für Recherchen ausserhalb des Mainstreams sind die scheinbar gleichgeschalteten Suchmaschinen allesamt ungeeignet!

Als zuverlässige Recherche Tools haben Suchmaschinen mittlerweile ausgedient, sie sind zu puren Werbemüll Maschinen verkommen, die nützliche organische Suchergebnisse teilweise weit nach unten verbannen und stattdessen der penetrante SEO-Dreck immer wieder nach oben gespült wird.

Ich denke, dass die Alternativen im Informationsmarkt nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Die herkömmlichen Content Aggregatoren Google und Bing sind im Grunde genommen reif für die Verschrottung. Ich halte es auch nicht mehr für ausgeschlossen, dass Special Interest Portale mit vorbildlicher Navigation und Ausschluss von Spammern den bisher marktführenden Aggregatoren nicht geringe Marktanteile abnehmen werden. Die Entwicklung im Informationsmarkt bleibt auf jeden Fall spannend!

Google missbraucht Marken für SEO und Anzeigenwerbung Bing im Grunde genommen auch!

 

Category: Magazin

About the Author ()

Comments are closed.